OVB - Ihr Versicherungsvermittler in Höxter

 0152 - 54185998

05271 - 400 65 58

romina.boennighausen@ovb.de

Charity

Weil es uns wichtig ist

Im Mittelpunkt unserer Dienstleistung steht der Mensch. Unsere Finanzvermittler engagieren sich tagtäglich mit Leidenschaft für unsere Kunden. Engagiert und mit Herz übernehmen wir auch Verantwortung für Menschen außerhalb unserer unmittelbaren unternehmerischen Tätigkeit. Dort wo Hilfe nötig ist, vor allem in den Bereichen Mildtätigkeit und Wohlfahrt, Kinder- und Jugendhilfe, Bildung und Erziehung, Altenhilfe und öffentliches Gesundheitswesen.

Die Impulse für entsprechende Projekte kommen dabei meistens aus den Reihen unserer Finanzvermittler und Mitarbeiter. Jeder kann sich mit seinen Fähigkeiten einbringen. Im Fokus steht die persönliche Aktivität – bevorzugt im Team. So beschränkt sich das Engagement nicht auf anonyme Spendengelder und der gemeinsame Einsatz für benachteiligte Menschen fördert den Teamgeist, ist motivierend und macht Spaß. Das finanzielle Rückgrat des Hilfswerks sind vor allem die Spenden der Finanzvermittler, der Mitarbeiter und des Unternehmens.

Einen kleinen Auszug von unseren Projekten finden Sie im Folgenden:


Grün statt Beton

Höxter, 8. Juni 2018 – Schaut man sich die sonst so grüne Umgebung der Gemeinschafts-Grundschule Ottbergen an, passt eines nicht ins Bild: der triste Schulhof! Wenige Bäume und ein Klettergerüst „zieren“ den asphaltierten Schulhof. Kein attraktiver Spielplatz für die Schülerinnen und Schüler, um sich in der Pause auszutoben. Ein bewegungsfreundlicher Schulhof im Sinne der Kinder mit weiteren Spielgeräten zum Klettern, Spielen und Auspowern muss her.

Schon seit Jahren setzen sich die Grundschule und der Förderverein für einen neuen Schulhof ein. Nun sollte ein Sponsorenlauf unter dem Motto „Wir laufen für unseren neuen Schulhof“ die fehlenden Mittel einsammeln. Die Schülerinnen und Schüler gingen im Vorfeld eifrig auf Sponsorensuche. Romina Bönnighausen, die seit 2017 für die OVB Paderborn als Finanzberaterin tätig ist, erfuhr durch ihren Sohn Dorian von dem Projekt, als dieser sie im Beisein ihres Chefs auf den Lauf ansprach. Robert Paul, OVB Bezirksleiter, kam dabei gleich die zündende Idee, den gemeinnützigen Verein der OVB – das OVB Hilfswerk „Menschen in Not e.V.“ mit ins Boot zu holen. Erfolgreich setzten sie alle Hebel in Bewegung, um das OVB Hilfswerk als Sponsor für das Schul-Projekt zu gewinnen.

Hochmotiviert durch den Wunsch nach einem schöneren Schulhof, durch seine mitlaufende Mutter und die Spende des OVB Hilfswerks in Höhe von 500,- Euro lief Dorian in nur einer Stunde sagenhafte 44 Runden. Das hohe Engagement der Schülerinnen und Schüler hat sich ausgezahlt. Der Sponsorenlauf wurde zu einem großen Erfolg. „Trotz großer Hitze haben viele Kinder tapfer durchgehalten“, berichtet Bönnighausen stolz.


Neue Trikots für die E2-Junioren

Die E2-Junioren der JSG Amelunxen-Ottbergen-Bruchhausen können sich an einem neuen Trikotsatz erfreuen.

Stolz präsentierten sich die Kids zum Fototermin im Rahmen der Übergabe vom Sponsor an die Mannschaft im neuen Outfit. Gestiftet wurde der Trikotsatz vom Finanzdienstleister OVB, Partner für themenübergreifende und unabhängige Finanzberatung. Romina Bönnighausen, IHK-geprüfte Versicherungsfachfrau und Geschäftsstellenleiterin in Höxter, initiierte diese Sponsoring-Aktion und sorgte damit für viel Freude bei den Kleinen und auch willkommene Abwechselung vor der Trainingseinheit.

Romina Bönnighausen steht mit ihren Mitarbeitern vor Ort als Ansprechpartner für Versicherungen, Bankprodukte, Baufinanzierungen und Energiekostenreduzierung zur Verfügung. Die JSG Amelunxen-Ottbergen-Bruchhausen wünscht zum Start in Höxter alles Gute und bedankt sich herzlich für die Spende!


Lebensretter mit Spürnase feiern 10-jähriges Jubiläum – Spendenaktion für Rettungshundestaffel

03.02.2020 Gera. Voller Stolz feiert die Rettungshundestaffel in Gera in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Seit 2010 ist der Rettungshundezug ein fester Bestandteil des Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Regionalverbandes Ostthüringen e.V. mit Sitz in Gera. Nach einer langen und sorgfältigen Ausbildung von Mensch und Hund kommen die Rettungshunde auf der Suche nach vermissten Menschen zum Einsatz.

Gerald Löwe, OVB Vermögensberater, der in Gera ansässig ist, bewundert die verantwortungsvolle ehrenamtliche Arbeit. Es ist ihm daher ein wichtiges Anliegen, die Hundestaffel und den Verein zu unterstützen und dabei zu helfen, ihn bekannter zu machen.

Das ist enorm wichtig, da die Aufgaben der Rettungshundestaffel Gera ehrenamtlich durchgeführt werden. Die Finanzierung erfolgt über Spenden, Sponsoren und natürlich Eigenleistungen der Mitglieder. Die Rettungshundeteams investieren nicht nur viel Zeit und Ausdauer in die Ausbildung ihrer Hunde, sondern tragen auch die Kosten, vor allem für die regelmäßigen Trainings und vorgeschriebenen Fortbildungen, aus eigener Tasche.

Dirk Strauß, Leiter des Rettungshundezuges, freut sich über die Unterstützung durch die OVB: »Die Ausbildung eines Rettungshundeteams ist sehr zeitaufwendig und erfordert ein hohes Maß an Engagement. Zur Ausbildung gehört nicht nur die Arbeit mit dem Hund, es stehen auch Seminare für den Hundeführer auf dem Ausbildungsplan. Jeder Hundeführer muss zudem mindestens zum Sanitätshelfer ausgebildet sein, um aufgefundene Personen erstversorgen zu können. Derzeit sind in der Staffel 24 Mitglieder aktiv. Wir sind damit eine der größten Rettungshundestaffeln in Thüringen.«

Trotz aller Auflagen ist dem Team aber auch bewusst: Das Wichtigste in der Rettungshundearbeit ist und bleibt die kameradschaftliche Zusammenarbeit. Jeder Einzelne im Zug – sei es Hund, Hundeführer, Helfer oder Sponsor – ist wichtig. Jedes Mitglied einer Rettungshundestaffel setzt sich ehrenamtlich und von ganzem Herzen für diese verantwortungsvolle Aufgabe ein.

Gerald Löwe ist seinem Ziel, mit seinem Spendenaufruf eine Mindestsumme von 2.000 Euro einzusammeln und an den Verein zu spenden, bereits ein Stückchen näher gekommen. Seine Sammelaktion im Büro ist bereits erfolgreich angelaufen. Zusammen mit dem OVB Hilfswerk »Menschen in Not e.V. «, dem gemeinnützigen Verein der OVB, ist bereits eine Summe von 1.650 Euro zusammengekommen.

Von der Spende wird nicht nur die örtliche Rettungshundestaffel profitieren. Ende Mai 2020 werden ungefähr 70 Hundeführer aus ganz Deutschland an einem Workshop in Arnsgrün teilnehmen, um gemeinsam vier Tage lang zu trainieren, sich auszutauschen und voneinander zu lernen.

Und so gilt es also, das Engagement der Rettungshundeteams bekannter zu machen und weitere Förderer für diese notwendige Aufgabe zu gewinnen.


Neben der Auswahl und Aufwertung von Sporträumen werden regelmäßige, niederschwellige und kostenfreie Sportangebote (z.B. Basketball, Fußball, Entspannungstrainings) von Sportpädagogen durchgeführt. Dies erfolgt in enger Vernetzung mit Schulen, der Jugendsozialarbeit und Sportvereinen. Die Jugendlichen erfahren auch in alltäglichen Dingen die Unterstützung durch qualifizierte Bezugspersonen. Sei es im Sozialleben, in der Stärkung ihrer Persönlichkeit oder dem Umgang mit Konfliktsituationen. Weiterhin werden interessierte Jugendliche auch an regelmäßige, örtliche Angebote zur beruflichen Orientierung herangeführt und bei Interesse selbst für ein Ehrenamt im Sport ausgebildet.

Diese Initiative zu unterstützen, bedeutet dem Vorstand der OVB Vermögensberatung AG viel, denn Köln ist nicht nur die Heimat des Vereins, sondern auch der OVB. Doch vor allem der Angebotsmix, Jugendliche über den Sport zu erreichen und neue Perspektiven für sie zu schaffen, hat den Vorstand überzeugt.

Die Informationen zum Projekt erhielt OVB von Timo Bracht, Motivationscoach, Triathlet und neunfacher Ironman Sieger: Bei einer OVB Veranstaltung wurde das tolle Engagement des Vereins vorgestellt und eine Spende in Höhe von 1.500 Euro über das OVB Hilfswerk der OVB Deutschland zugesagt.

Um sich auch persönlich einzubringen, laufen bereits jetzt die Planungen, wie sich das OVB Team im nächsten Jahr aktiv einbringen kann.

»Körbe für Köln e.V.« ist ein anerkannter, freier Träger der Jugendhilfe, Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband sowie eine Gemeinschaftsinitiative der RheinEnergie Stiftung Jugend, Beruf, Wissenschaft, der Deutschen Sporthochschule Köln, der Stadt Köln (Sportamt und Amt für Kinder, Jugend und Familie) der Sportjugend Köln im Stadtsportbund.